Kommune bekommt BIM Manager

Building Information Modeling scheint auch im kommunalen Bereich angekommen zu sein. Der im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens gelegene Kreis Viersen hat im Bereich Gebäudemanagement eine neue Position geschaffen. Zukünftig soll sich BIM Manager Jan van der Fels um die fachspezifische Betreuung und Unterstützung bei der Einführung von Building Information Modeling sowie die Begleitung der Bauprojekte des Kreises im Rahmen der BIM Methodik kümmern. Die Position ist dem Bereich Gebäudemanagement zugeordnet.

„Den Neubau des Kreisarchivs in Viersen haben wir bereits mit BIM geplant und tragen damit den Prinzipien der zirkulären Wertschöpfung Rechnung“,

erklärt Landrat Dr. Andreas Coenen. Auf seine Initiative wird der Bau des Kreisarchivs nach den Grundsätzen der zirkulären Wertschöpfung errichtet.

„Deshalb war es uns wichtig, für diese verantwortungsvolle Aufgabe eine adäquate Stelle im Gebäudemanagement zu schaffen. Wir freuen uns sehr, mit Jan van der Fels diese kompetente Unterstützung gefunden zu haben und heißen ihn herzlich willkommen.“

Bruno Wesch, Leiter der Abteilung Gebäudemanagement im Kreis Viersen, sieht in der Implementierung des BIM-Managers einen ebenso wichtigen wie richtigen Schritt für die digitale Zukunft des Kreises: Auch Bauvorhaben im öffentlichen Bereich gestalten sich zunehmend komplexer. Das erfordert mehr Transparenz in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit Planern und Nutzern und ist Teil der umfangreichen Aufgaben im BIM-Umfeld.

Auch Jan van der Fels freut sich auf seine neuen Aufgaben:

„Die mit BIM eingeführte neue Methodik in Kombination mit der durch die zirkulären Wertschöpfung erzielte Nachhaltigkeit hat mich begeistert. Die mit dem Aufbau der erforderlichen Strukturen verbundenen Herausforderungen werde ich mit großem Engagement angehen, um so den Kreis Viersen in seiner kommunalen Vorbildfunktion unterstützen zu können.“